bus-bvg tram-bvg question search home clock-o book camera calendar trophy phone group fax paint-brush bus hourglass-3 map-o search2 bars paint-format images envelop compass map2 bubbles4 accessibility star-empty info

Wahrnehmungsstörungen

Dies ist eine Störung in der Verarbeitung von Sinneseindrücken im Zentralnervensystem. Die Sinnesorgane sind intakt, jedoch können die aufgenommenen Reize im Gehirn nicht richtig eingeordnet, bewertet und beantwortet werden.

Symptome:

Auffälligkeiten im

  • vestibulären Bereich (Gleichgewicht): Unsicherheit beim Laufen, Einbeinhüpfen, Balance halten
  • taktilen Bereich (Tastsinn): Überempfindlichkeit bei Sand, Kleidung, Klebe, Matsch
  • propriozeptiven Bereich (Reize auf Muskeln, Bänder und Gelenke werden nicht richtig verarbeitet): Lage des Körpers kaum spürbar, Muskelspannung kann nur schwer aufgebaut oder gehalten werden
  • visuellen Bereich (Sehsinn): erschwertes Erkennen von Details, Verunsicherung bei der Wahrnehmung der Lage im Raum sowie von räumlichen Beziehungen
  • auditiven Bereich (Hörsinn): erschwertes Richtungshören, ähnlich klingende Laute werden schwer unterschieden, schnell ablenkbar, betroffene Kinder sind sehr reizoffen etc.

Alle Symptome sollten stets im Zusammenhang betrachtet werden. Haben sich Fragen entwickelt, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Mögliche Inhalte/Ziele der Ergotherapie:

  • Verbesserung und Integration der Basissinne
  • Verbesserung des Gleichgewichtes
  • Verbesserung der visuellen Wahrnehmung
  • Verbesserung der auditiven Wahrnehmung
  • Verbesserung der propriozeptiven Wahrnehmung
  • Verbesserung der taktilen Wahrnehmung

Die Ergotherapie ist eine Behandlungsmethode. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arzt über weitere Therapiemöglichkeiten.