bus-bvg tram-bvg question search home clock-o book camera calendar trophy phone group fax paint-brush bus hourglass-3 map-o search2 bars paint-format images envelop compass map2 bubbles4 accessibility star-empty info

Osteoporose (Knochenschwund)

Dies ist eine Erkrankung, die mit einer vermehrten Knochenbrüchigkeit einhergeht. Sie ist mit einer Störung von vier Hormonen verbunden. Der Hormonspiegel von Östrogenen und Gestagenen sinkt, Parathormon und Calzitonin steigen an.

Symptome:

  • Verschlechterung der Körperhaltung
  • Ausbildung von Keilwirbeln
  • Wirbelabflachung
  • Bildung von Fischwirbeln
  • Brustwirbelsäule verkrümmt sich nach vorne, es bildet sich ein sogenannter „Witwenbuckel“
  • Abbau (Atrophie) der Rückenmuskulatur
  • Spontanfrakturen an Wirbeln, Oberschenkelhals, Speiche (Radius), Elle (Ulna)
  • Atemwegserkrankungen werden begünstigt
  • Lungen-, Herz- und Blutkreislauferkrankungen werden begünstigt
  • im fortgeschrittenen Stadium kommt es zu Schmerzen

Alle Symptome sollten stets im Zusammenhang betrachtet werden. Haben sich Fragen entwickelt, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Mögliche Inhalte/Ziele in der Ergotherapie:

  • Stärkung der entsprechenden Muskulatur
  • Förderung der Rumpfaufrichtung
  • Aufdehnung der Rückenmuskulatur
  • Vermitteln von rückengerechtem Arbeiten
  • Vermitteln von Gelenkregeln, achsengerechtem Arbeiten

Die Ergotherapie ist eine Behandlungsmethode. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arzt über weitere Therapiemöglichkeiten.